aj-forderungsmanagement

Glossar

Dies ist ein Glossar zu Begriffen des Forderungseinzugs und Forderungsmanagements. Falls Sie einen Begriff in diesem Glossar vermissen, der zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement gehört, teilen Sie ihn bitte mit. Wir werden ihn dann ergänzen und erläutern. Geben Sie hier den vermissten Begriff ein.

| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

U

Übergabe

Die Übergabe ist die Verschaffung des unmittelbaren Besitzes gemäß § 854 Abs. 1 BGB. Die Verschaffung kann vom Veräußerer selbst, von seinem Besitzdiener, Besitzmittler oder seiner Geheißperson an den Erwerber, dessen Besitzdiener, Besitzmittler oder Geheißperson erfolgen.

Überweisung

Die Überweisung ist die bargeldlose Übertragung von Geld vom Konto des Auftraggebers auf das des Empfängerkonto.

Umsatzsteuer

siehe Mehrwertsteuer.

Unmöglichkeit

Unmöglichkeit liegt vor, wenn der Schuldner einer Leistung diese nicht erfüllen kann.

Unterlassen

Unterlassen ist die Nichtvornahme einer Handlung, zu deren Vornahme eine Rechtspflicht besteht.

Unwirksamkeit

siehe Nichtigkeit.

Urteil

Das Urteil ist idR. die instanzerledigende Entscheidung über den Streitgegenstand (Antrag und Sachverhalt), die das erkennende Zivilgericht in den meisten Fällen auf Grund einer mündlichen Verhandlung erlässt. Grundsätzlich enthält es ein Rubrum einen Tenor, einen Tatbestand und Entscheidungsgründe.

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |