aj-forderungsmanagement

Anspruch auf Beratungshilfe und/ oder Prozesskostenhilfe?



Verfügen Sie nur über ein geringes Einkommen, dann müssen Sie nicht auf Ihr gutes Recht verzichten. Sie haben die Möglichkeit für die außergerichtliche Geltendmachung Ihrer Forderung Beratungshilfe und für die gerichtliche Geltendmachung Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Das erforderliche Beratungshilfeantragsformular erhalten Sie bei den Rechtsantragsstellen der Amtsgerichte oder können Sie hier herunterladen.

Den ausgefüllten und unterschriebenen Beratungshilfeantrag bringen Sie zusammen mit Einkommensnachweisen (z. B. Verdienstbescheinigung, AlG II-Bescheid), Mietvertrag, Kontoauszügen der letzten 3 Monate, Nachweise der laufenden Zahlungsverpflichtungen und besonderen Belastungen) zur Rechtsantragsstelle des an Ihrem Wohnort zuständigen Amtsgerichts. Nehmen Sie aus diesem Anlass Ihren Personalausweis oder Reisepass mit polizeilicher Anmeldebescheinigung mit, damit Ihre Identität geprüft werden kann.

Den erhaltenen Beratungsschein bringen Sie zum Beratungsgespräch mit oder übersenden ihn uns. Sie müssen dann nur 10,00 € überweisen oder in Bar bezahlen. Die Beratungshilfeliquidation mit der Staatskasse wird von uns durchgeführt.

Für die Gewährung von Prozesskostenhilfe (PKH) müssen gem. §§ 114 ff. ZPO hinreichende Erfolgsaussichten der Rechtsverfolgung und Bedürftigkeit des Rechtssuchenden vorliegen. Dies wird vom zuständigen Gericht vorweg in einem gesonderten Verfahren überprüft und entscheiden. Je nach Ihren Einkommensverhältnissen müssen Sie die gewährte PKH u. U. zurück zahlen. Im Falle des Unterliegens im Prozess, müssen Sie trotz Bewilligung von Prozesskostenhilfe die Anwaltskosten der Gegenseite tragen!

Wir beantragen für Sie als Serviceleistung Prozesskostenhilfe! Wir benötigen hierfür Ihre Unterstützung.

Zum Nachweis der Bedürftigkeit müssen Sie eine Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse ausgefüllt und unterschrieben herreichen. Das Formular hierfür erhalten Sie bei den Rechtsantragsstellen der Amtsgerichte oder können Sie hier herunterladen. Darüber hinaus müssen Sie uns alle Belege herreichen, die Ihre Ein- und Ausgaben nachweisen (Einkommensnachweise, Mietvertrag, Nachweise der laufenden Zahlungsverpflichtungen und besonderen Belastungen).
Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |