aj-forderungsmanagement

Ermittlung von Informationen über Schuldner


I. bei unbekannter Anschrift

Zur Ermittlung der Schuldneradresse können Sie selbst tätig werden oder sich professionelle Hilfe nehmen, z.B. durch Rechtsanwalt Alexis Jung. Manche Ermittlungsmethoden können Sie nicht selbst durchführen. Daher bieten wir Ihnen die EMA-Anfrage als Dienstleistung an. Die gängigen Methoden zur Ermittlung der aktuellen Schuldneranschrift finden sie im Folgenden:

  1. Sie fragen Nachbarn an der letzten bekannten Anschrift.
  2. Sie fragen den Vermieter/ die Hausverwaltung der letzten bekannten Anschrift (meist ist ein Aushang im Hausflur!).
  3. Sie fragen den Arbeitgeber/ Kollegen des Schuldners, soweit bekannt.
  4. Sie fragen gemeinsame Freunde oder Bekannte, soweit vorhanden.
  5. Sie fragen die Eltern/ Geschwister, soweit bekannt.
  6. Sie rufen bei den Telefonauskünften an.
  7. Sie suchen online (Internetplattformen, Telefon- und Branchenbücher).
  8. Sie machen eine Postanfrage (Umzugsdatenbank/ Nachsendeaufträge).
  9. Sie machen eine Einwohnermeldeamtsanfrage (EMA).
  10. Sie beantragen eine Gewerbeamtsauskunft.
  11. Sie beantragen eine Handelsregisterauskunft.
  12. Sie beauftragen ein Detektivbüro.
  13. Sie erstatten Strafanzeige gegen den Schuldner (sofern Verdacht auf eine Straftat besteht), die Staatsanwaltschaft ermittelt u.a. die Anschrift und Sie beantragen anschließend Akteneinsicht (letzteres geht nur durch Rechtsanwälte, wie z.B. Rechtsanwalt Alexis Jung).
  14. Ab dem 01.01.2013 wird der §755 ZPO dahingehend geändert, dass der Gerichtsvollzieher selbst die Anschrift des Vollstreckungsschuldners (Titel muss aber vor Schuldnerumzug vollstreckbar sein!) ermitteln kann.


II. bei unbekannten finanziellen Verhältnissen

Die finanziellen Verhältnisse/ Bonität eines Schuldners können Sie in der Regel nur vor Vertragsabschluss, dann aber freiwillig, ermitteln, später benötigen Sie professionelle Hilfe, z.B. durch Rechtsanwalt Alexis Jung.

  1. Vor Vertragsschluss können Sie Selbstauskünfte vom Schuldner verlangen. Üblich ist es z.B. vor dem Mietvertragsschluss Einkommensnachweise vom Mieter zu verlangen.
  2. Nach Vertragsschluss können Sie Bankauskünfte, Kreditauskünfte, Handelsregisterauskünfte und Auskunft aus dem öffentlichen Schuldnerverzeichnis des Vollstreckungsgerichts beantragen (so erfahren sie von Haftanordnungen, Eidesstattliche Versicherungen, Insolvenzverfahren, etc.; ggf. können Sie auf Antrag und gegen eine geringe Gebühr eine Ablichtung des Vermögensverzeichnisses erhalten).


Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |