aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 06.10.2010: Mir ist von einem Geschäftspartner erzählt worden, dass ich den Kunden mindestens 3 Mal mahnen muss, bevor ich gerichtlich gegen ihn vorgehen darf. Ist das richtig?

Nein!

Ihr Kunde muss ab Fälligkeit Ihre Geldforderung bezahlen. Sie können bei Fälligkeit sofort Klage erheben oder einen Mahnantrag stellen. Es besteht dann aber die Möglichkeit des sofortigen Anerkenntnisses durch Ihren Kunden mit der Folge, dass Sie u.U. die Gerichtskosten tragen müssen, vgl. §93 ZPO. Deshalb sollten Sie bei Fälligkeit Ihrer Forderung zuvor einmal den Kunden mahnen, sofern die Mahnung nicht gem. §286 Abs.2, 3 BGB entbehrlich ist. Rechtlich ist eine zweite oder dritte Mahnung wirkungslos, allenfalls psychologisch kann dieses Vorgehen sinnvoll sein.

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |