aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 05.03.2011: Mein Großvater hat am Dienstag dem 25.01.2011 einen Vollstreckungsbescheid zugestellt bekommen, aber hiergegen keinen Einspruch eingelegt. Man hat doch 2 Wochen Zeit um einen Einspruch einzulegen, diese Frist hat er nicht genutzt. Was kann man jetzt noch tun?

Der Gläubiger Ihres Großvaters hat nun einen Titel, aus dem er vollstrecken kann. Der Titel ist nach Ihrer Schilderung gegenwärtig auch rechtskräftig (nach der Rechtsprechung des BGH sind Vollstreckungsbescheide zur materiellen Rechtskraft fähig). Eine Durchbrechung dieser materiellen Rechtskraft ist gem. §826 BGB möglich. Für eine entsprechende Beratung vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin mit uns. Ihr Großvater wird also grundsätzlich nicht mehr mit Einwendungen gegen den Anspruch des Gläubigers aus der Zeit vor dem Titel gehört. Einwendungen gegen die Zwangsvollstreckung können mit gewissen Rechtsmitteln geltend gemacht werden. Auch hierzu können wir Sie gerne beraten.

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |