aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 24.05.2011: Mein Schuldner muss mir 5000,00 Euro zurückzahlen. Das war ein privates Darlehen an meinen Neffen. Der war in Geldnot. Nun bin ich in Geldnot und brauche das Geld dringend zurück! Er vertröstet mich aber die ganze Zeit. Behauptet immer andere seien Schuld; haben ihm sein Geld nicht bezahlt, aber morgen kann er wieder … ich hab jetzt eine Mahnung geschickt. Er sagte darauf nur, jetzt wird er erst recht nichts zurückzahlen, er lässt sich doch nicht erpressen und es ist eine Frechheit von mir ihm eine Frist zu setzten. Er wird nun auf nichts mehr reagieren, was von mir kommt. Meine Frage ist, muss mein Neffe auf eine Klage reagieren?

Ihre Frustration ist nachvollziehbar! Deshalb freut es mich Ihnen eine ganz klare Antwort geben zu können. Nein, er muss nicht reagieren, dass ist aber in seinem eigenen Interesse.

Erheben Sie Klage mit einem Antrag auf Erlass eines Versäumnisurteils für den Fall, dass die Voraussetzungen hierfür vorliegen! Nimmt Ihr Neffe nicht binnen zwei Wochen nach Zustellung der Klage Stellung zu dieser, erhalten Sie ein Versäumnisurteil, welches vorläufig vollstreckbar ist. Ihr Neffe kann hiergegen zwei Wochen nach Zustellung Einspruch einlegen, kann die eingeleitete Zwangsvollstreckung aber nur durch einen Vollstreckungsschutzantrag beenden. Beauftragen Sie uns mit dem Klageverfahren, wir können Ihnen bei diesen Schritten helfen.

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |