aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 07.10.2011: Meine Bekannte ist Zahntechnikerin und hat eine offene Forderung gegen einen Zahnarzt. Sie hat diesen am 6.09.2011 gemahnt und gedroht, wenn das Geld nicht bis zum 16.09.2011 auf ihrem Girokonto eingegangen ist, beauftragt sie einen Rechtsanwalt, dessen Kosten er dann tragen muss. Meine Frage ist nun, kann sie einen Rechtsanwalt beauftragen und muss der Zahnarzt diesen bezahlen?

Ihre Bekannte kann einen Rechtsanwalt beauftragen. Dieser schließt mit Ihr einen Dienstvertrag ab. Aus diesem Dienstvertrag ist sie selbst verpflichtet die Vergütung des Rechtsanwalts zu bezahlen. Der Rechtsanwalt wird nun versuchen seine Gebühren vom Zahnarzt mit einzuverlangen, da dieser sich auf Grund der Mahnung Ihrer Bekannten im Verzug befindet und die Kosten der Rechtsverfolgung (auch Anwaltskosten) als Verzugsschaden zu ersetzen hat. Es kommt nun darauf an, ob Sie zur Vorschusszahlung verpflichtet sind. Dann muss Ihre Bekannte die Anwaltsgebühren bezahlen und erhält sie ggf. bei vollständiger Zahlung des Zahnarztes zurück. Der Rechtsanwalt übernimmt nie Ihr Risiko, dass der Schuldner insolvent wird! Sollte der Zahnarzt nicht zahlen können, muss Ihre Bekannte den Rechtsanwalt bezahlen.

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |