aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 20.01.2012: Hallo Herr Jung, ich habe eine Mahnung in Versform verfasst, um meinen Schuldner ein wenig zu veräppeln. Ist das zulässig und wirksam?

Achten Sie beim Formulieren einfach darauf, dass aus Ihrem Schreiben unmissverständlich zum Ausdruck kommt, dass Sie Ihr Geld nun dringend von Ihrem Schuldner haben wollen. Sie müssen nicht „Mahnung“ oder „Zahlungserinnerung“ drüber schreiben. Das Schreiben sollte aber Datum, Nummer der Rechnung bzw. des Lieferscheins und das Fälligkeitsdatum enthalten. Wenn Sie das alles sprachlich einfließen lassen können, spricht nichts gegen eine Mahnung in Versform. Ich persönlich finde so etwas sehr kreativ! Vielleicht können Sie mir eine anonymisierte Kopie übersenden.

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |