aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 30.07.2012: Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich habe einer Freundin die Rechtsanwaltskosten bezahlt. Und habe auch die Quittung dafür, sie weigert sich aber mir die Summe zurück zu zahlen! Meine Frage ist, kann ich das Geld zurück klagen?? Danke für die Antwort!

Ihr Rückgriffsanspruch gegen Ihre Freundin richtet sich nach dem zwischen ihnen bestehenden Rechtsverhältnis (zB. Auftrag, Geschäftsführung ohne Auftrag). Besteht zwischen Ihnen kein Rechtsverhältnis, was ich nach Ihrer Schilderung annehme, richtet sich der mögliche Ausgleich nach dem Bereicherungsrecht, §§ 812 ff. BGB. Hier ist zu unterscheiden:
Haben Sie mit der Zahlung eine bestehende Schuld absichtlich zum Erlöschen gebracht, haben Sie einen Bereicherungsanspruch gegen Ihre Freundin. Ihre Freundin kann ihnen aber gem. §§ 404 ff. BGB analog zeitweise Einreden entgegenhalten, die sie auch gegenüber dem Rechtsanwalt gehabt hätte.
Bestand die Schuld gar nicht, haben Sie einen Bereicherungsanspruch gegen den Rechtsanwalt.
Im Ergebnis können Sie also Ihr Geld von der Freundin oder dem Rechtsanwalt zurück verlangen und im Falle der Verweigerung einklagen. Hierbei stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |