aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 05.09.2012: Guten Tag Herr Jung, ich habe aus dem Jahr 2007/2008 offene Forderungen aus einem Fitnesstudiovertrag. Ein vollstreckbarer Titel liegt nicht vor. Derzeit wird die offene Summe durch einen Rechtanwalt gefordert. Liegt in diesem Fall nicht bereits eine Verjährung vor?

Die aus Dauerschuldverhältnissen erwachsenden Ansprüche unterliegen der Verjährung (= dauerndes Recht zur Leistungsverweigerung). Fitnessstudioverträge sind Dauerschuldverhältnisse eigener Art, die mietvertragliche- und dienstvertragliche Elemente enthalten. Diese Ansprüche verjähren, mit einigen Ausnahmen, in 3 Jahren. Die aus dem Jahr 2007/2008 stammenden offenen Forderungen aus Ihrem Fitnessstudiovertrag sind folglich im Jahr 2012 bereits verjährt. Sie können dem Kollegen die Einrede der Verjährung entgegen halten. Sollte er nicht einlenken, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |