aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 28.09.2012: Guten Morgen, ich habe vor 8 Jahren eine eidesstattliche Versicherung geleistet, da ich bei einem Telefonunternehmen meine Rechnung nicht bezahlen konnte. Meine Schulden habe ich dann bis auf 160 Euro in Raten abgezahlt, aber seit 4 Jahren nichts mehr von denen gehört. Kann es sein das die Forderung verjährt ist? Nun habe ich eine Ausbildung und möchte mich endlich aus der Schufa austragen lassen. Was muss ich nun alles tun?

Sie erklärten die eidesstattliche Versicherung abgegeben zu haben. Ich gehe davon aus, dass diese im Rahmen der gegen Sie durchgeführten Zwangsvollstreckung aufgrund eines Titels (Urteil oder Vollstreckungsbescheid) abgegeben wurde. Ist eine Forderung aber tituliert, dann gilt die 30 jährige Verjährung.

Nach § 35 Abs.2 S1, S.2 Nr.4, S.3 BDSG können „Personenbezogene Daten [...] jederzeit gelöscht werden. Personenbezogene Daten sind zu löschen, wenn [...] Nr.4. sie geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung verarbeitet werden und eine Prüfung jeweils am Ende des vierten, soweit es sich um Daten über erledigte Sachverhalte handelt und der Betroffene nicht widerspricht, am Ende des dritten Kalenderjahres beginnend mit dem Kalenderjahr, dass der erstmaligen Speicherung folgt, ergibt, dass eine länger währende Speicherung nicht erforderlich ist. Personenbezogene Daten, die auf der Grundlage von § 28a Abs. 2 Satz 1 oder § 29 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 gespeichert werden, sind nach Beendigung des Vertrages auch zu löschen, wenn der Betroffene dies verlangt.“ Sofern die Forderung nicht erfüllt ist, können Sie folglich die Löschung dieser von der Schufa nicht verlangen. Zahlen Sie die offene(n) Forderungen – Stellen Sie einen Antrag auf Löschung bei der Schufa.

Die eidesstattliche Versicherung wird vermutlich nicht mehr eingetragen sein, § 915 a ZPO i.V.m. §35 BDSG.

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |