aj-forderungsmanagement

Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen alle allgemeinen Fragen zum Thema Forderungseinzug und Forderungsmanagement. Eine Rechtsberatung werden wir an dieser Stelle nicht vornehmen. Ihre Frage wird anonymisiert, falls Sie dies nicht schon ist, beantwortet und in dieser Rubrik veröffentlicht. Geben Sie hier Ihre Frage ein.

Frage vom 20.11.2012: Hallo, ich habe einen Vollstreckungsantrag mit einer Kopie meines Urteils gegen meinen Auftraggeber an den Gerichtsvollzieher gesendet. Zugleich habe ich gebeten die Kosten des Gerichtsverfahrens und die Kosten des Gerichtsvollziehers gleich mit einzutreiben. Ich habe eine kleine Handwerksfirma mit 2 Mitarbeitern und erlebe diese Zahlungsunwilligkeit nicht zum ersten Mal! Bisher hatte ich immer einen Anwalt beauftragt, wollte mir aber diesmal die Anwaltskosten sparen. Der Gerichtsvollziehr zeigt sich diesmal aber nicht kooperativ. Er hat mir den Antrag zurück gesendet und meinte telefonisch ich soll mir einen Anwalt nehmen, weil ich offensichtlich nicht weiß wie's richtig geht, er müsse mir auch keine Auskunft geben.... Was soll ich nun tun?

Es sind tatsächlich zwei Fehler in Ihrem Vorgehen zu erkennen. Erstens sollten Sie beim Gericht einen Kostenfestsetzungsbeschluss erwirken, in dem dann die Kosten des gerichtlichen Verfahrens tituliert sind. Zweitens sollten Sie das Original des Urteils und des Kostenfestsetzungsbeschlusses an den Gerichtsvollzieher zusammen mit Ihrem Vollstreckungsantrag senden. Dann dürfte es keine Probleme geben. Im Übrigen kostet ein Anwalt bei der Zwangsvollstreckung auch nicht so viel; pro Vollstreckungsmaßnahme (zB. Sachpfändungsantrag) 0,3 Gebühren bezogen auf die Vollstreckungssumme als Streitwert zzgl. Auslagen und MwSt. Sofern Sie Intersses daran haben, kann ich die Sachpfändung für Sie betreiben (auch wenn der Forderungsbetrag gering ist!).

zurück zu den anderen Fragen und Antworten

Adresse: RA Alexis Jung, Kurfürstendamm 132a, 10711 Berlin | Tel.: 030 - 206 785 21-0 | Durchw.: 030 - 206 785 21-3 | Fax: 030 - 206 785 22-9 | E-Mail: AnwaltJung@gmail.com | Bürozeiten: Mo - Fr, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr |